Email-Sicherheit

eBay-Betrug nahm 2020 stark zu

Adrien Gendre

04. März 2021

2 min

eBay-Betrug nahm 2020 stark zu

eBay, der globale Marktplatz, der in den letzten Jahren von Amazon in den Schatten gestellt wurde, lebte im 2. Quartal 2020 wieder auf. Angespornt durch eine seismische Verschiebung im Verbraucherverhalten beinhaltete die Wiedergeburt von eBay einen Anstieg des Brutto-Warenwerts um 29 Prozent im zweiten Quartal. Im gleichen Quartal entdeckte Vade Secure einen Anstieg der eindeutigen eBay-Phishing-URLs von 54 % und setzte eBay damit auf die Liste der 20 am häufigsten in Phishing-Angriffen nachgeahmten Marken für das Jahr 2020. 

Der eBay-Boom 2020 

Das Coronavirus stellte 2020 jede Branche auf den Kopf. Globale Lockdowns und Quarantänemaßnahmen stoppten den persönlichen Einkauf und führten zu einer lange nicht mehr dagewesenen Ressourcenknappheit. Die Verbraucher stürzten sich auf E-Commerce-Plattformen, um sich dort mit Waren einzudecken. 

Nach fünf aufeinanderfolgenden Quartalen mit rückläufigen Zahlen in den USA konnte eBay im 2. Quartal 2020 mit einem Anstieg des Bruttowarenwerts um 35 Prozent wieder zulegen. Weltweit gewann eBay im zweiten Quartal acht Millionen neue aktive Käufer hinzu. eBay reagierte auf die Verschiebung mit einer Reihe von Maßnahmen, die darauf abzielten, jüngere Verbraucher zufriedenzustellen, darunter die Einführung einer Dark-Mode-Funktion und einer Reihe von sozialverantwortlichen Bemühungen. 

Amazon, dessen Marktanteil mit 37 Prozent den von eBay mit 4 Prozent in den Schatten stellt, gewann 2020 den E-Commerce-Krieg. eBay ist kein Amazon, aber sein Aufwärtstrend im Jahr 2020 hat die Aufmerksamkeit von Cyberkriminellen auf sich gezogen. 

Das Coronavirus löste einen Ansturm von eBay-Betrügereien aus 

Die Knappheit von persönlicher Schutzausrüstung im Jahr 2020 rief Betrüger auf der ganzen Welt auf den Plan. Corona-E-Mails mit Werbung für Gesichtsmasken und andere persönliche Schutzausrüstung machten im März die Runde. Im April wurde ein Schutzausrüstungs-Betrug auf Ebay gemeldet. Ebenfalls im April entfernte eBay 500.000 Inserate für betrügerische Coronavirus-Heilmittel. 

Im Mai meldeten eBay-Nutzer vermehrt Rückerstattungsanfragen, bei denen Betrüger behaupteten, ihre Artikel seien verloren gegangen, beschädigt oder es fehlten wichtige Teile. eBay-Benutzer warnten in Foren vor den Scams, und bei vielen von ihnen litten aufgrund des Ansturms gefälschter Rückerstattungsanträge nicht nur ihre Brieftaschen, sondern auch ihr Ruf. 

eBay-Phishing-Scams 

Im Zuge der Coronavirus-Betrügereien stellte Vade Secure eine weltweite Zunahme von Phishing-E-Mails fest, die von 16,3 Millionen im März auf 42,3 Millionen im April anstiegen. Etwa zur gleichen Zeit nahm das eBay-Phishing stark zu. 

eBay, das 2019 nicht auf die Liste der am meisten nachgeahmten Marken des Jahres stand, landete 2020 auf Platz 5. Im 2. Quartal entdeckte Vade Secure 1.579 eindeutige eBay-Phishing-URLs. Im 3. Quartal stieg die Anzahl der URLs auf 2.424. Die Bezeichnung eindeutige Phishing-URL bezieht sich nur auf die URL und nicht auf die Anzahl der Phishing-E-Mails, in denen diese URL enthalten sind, die in die Hunderte bis Tausende gehen kann. 

 ebay-phishing-urls-1

Ein innovativer eBay-Betrug, der im Jahr 2020 auftauchte, betraf Gebrauchtwagen, Motorräder und Wohnmobile. Überall in den USA wurden Käufer durch Corona zum Kauf von Gebrauchtwagen verleitet, ohne die Wagen zuvor in Augenschein genommen zu haben. Bei dem Betrug wurden die Fahrzeuge auf eBay und Facebook Marketplace beworben. Nach der Kontaktaufnahme mit den Verkäufern erhielten die Opfer eBay-Phishing-E-Mails, in denen sie angewiesen wurden, ihre Einkäufe mit eBay-Geschenkgutscheinen abzuschließen. Das folgende Beispiel einer eBay-Phishing-Seite, die von Vade Secure im ersten Quartal gefunden wurde, zeigt eine Bestellung über 2.000 US-Dollar für ein Wohnmobil. 

ebay-checkout 

Tausende ähnlicher Angebote erschienen in einer einzigen Woche im Mai auf eBay, wobei viele betrügerische Angebote Kopien legitimer Anzeigen waren. Eine betrügerische Anzeige für ein Wohnmobil wurde Berichten zufolge 45.000 Mal bei eBay aufgerufen. 

Aktuelle Ereignisse inspirierten gezielte Angriffe im Jahr 2020 

Corona erzeugte einen riesigen Trubel, der Märkte bewegte, Unternehmen aus dem Gleichgewicht brachte und im Fall von eBay und anderen Marken zu einer unerwarteten Glückssträhne führte. Cyberkriminelle beobachteten die Situation genau und nutzten sie nach allen Kräften aus, um eine Reihe von renommierten Marken und deren Benutzer ins Visier zu nehmen. Die vollständige Liste der 20 am häufigsten bei Phishing-Angriffen nachgeahmten Marken sowie die Phishing-Trends, die das Jahr bestimmten, finden Sie in unserem Bericht „Phishers' Favorites 2020 – Jahresrückblick“

phishers-favorites-email-banner-de (1)